Kathi

Als gelernte Altenpflegerin ist mir die Arbeit im sozialen und pädagogischen Bereich mit rund 14 Jahren Berufserfahrung ans Herz gewachsen. Währenddessen half ich in einem Kinderheim aus, was mir den Umgang mit Kindern näher brachte, die keine schöne Kindheit hatten und es im Leben nicht leicht haben. Ich habe gesehen, was für Kinder in jungen Jahren wirklich wichtig ist und dass der Kontakt zu Pferden eine unglaublich große Bereicherung für sie ist.

 

Kindern diese Qualitätszeit zu ermöglichen, in der sie Verantwortung für "ihr" Pony tragen und dessen Sprache lernen, ist für mich etwas sehr wertvolles, denn ich konnte früher selbst nicht genug von Pferden bekommen und weiß genau, wie schön diese Zeit ist.

 

Irgendwann erfüllte ich mir den Traum vom eigenen Pferd und konnte zwei Warmblüter mein Eigen nennen. Dadurch lernte ich, was es alles rund ums Pferd zu wissen gibt. Vor dem eigentlichen Reiten stehen nämlich eine Menge anderer Sachen an und es erfordert viel Hintergrundwissen, was die Arbeit mit dem Pferd sehr umfangreich macht.

 

Das "Drumherum" ist eigentich viel wichtiger, als das "Obendrauf", was die Kinder in unserer Ponyschule von Anfang an lernen und worauf ich sehr viel Wert lege.

 

Ich sorge nebenbei auf Lauras Hof für Ordnung, kümmere mich um die Versorgung und Organisation der Ponys und schaue, dass es ihnen an nichts fehlt. Zusammen sind wir oft auf Messen, Vorführungen und Veranstaltungen unterwegs, bei denen wir viel erleben und immer wieder neuen Input bekommen, was es in der Pferdewelt so alles gibt.

 

Ich finde, dass jedes Kind eine Chance bekommen sollte, SEINE REISE mit Pferden zu gehen und neben Spaß und Abenteuern kindergrecht die Pferdesprache zu lernen. Diese besondere Zeit, möchte ich Kindern mit unserer Ponyschule ermöglichen.



Laura

Auf unserem wunderschönen Hof betreibe ich die Pferdehaltung schon seit 14 Jahren und habe ihn mittlerweile zu einer kleinen Anlage für ganzjährige Trainingszwecke aufgebaut. Unter dem Gewerbe „Lauras Hof – Ausbildung von Pferd mit Mensch“ trainiere ich Menschen und ihre Pferde im mobilen Unterricht, Kursen und Seminaren und trete mit meinen Pferden regelmäßig auf Messen und Veranstaltungen auf.

 

Auch ich habe klein angefangen und als Kind jede freie Minute mit Pferden verbracht. Ich weiß allerdings auch, welche Themen mir sehr gefehlt haben und was hätte besser sein können. In meiner Kindheit sah das Lernen und die Methoden rund ums Pferd manchmal nicht ganz so schön aus. Das möchte ich mit unserer Ponyschule ändern und besser machen!

 

Als Pferdetrainerin weiß ich, dass ein harmonisches Miteinander zwischen Pferd und Mensch seinen Ursprung in Verständnis, Achtung und Wissen gegenüber dem Pferd hat und wir Probleme auf einer Ebene mit dem Pferd lösen sollten. In meinen Seminaren arbeite ich mit ganz unterschiedlichen Menschen, Pferden, Problemen und Stärken, die zumeist ein Kernthema haben: Kommunikation.

 

Diese Kommunikation beginnt nicht im Sattel, sondern in der Natur des Pferdes: Am Boden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass gerade Kinder bereits früh den richtigen Umgang und die Sprache der Pferde lernen.

 

Meine Lehrponys bilde ich durchgehend zu verlässlichen und lieben Partnern aus, die geduldig aber auch mit einer angemessenen Sensibilität auf die eigene Körpersprache reagieren. Sie sind damit ideale Lehrer, Kinder mit Ruhe und Geduld auf ihrem Weg zu begleiten.

 

Somit sorge ich in unserer Ponyschule im Hintergrund für die nötige Ausbildung, Organisation und Bürokratie, damit alles reibungslos abläuft und die Kinder wunderbare Stunden bei uns genießen können.